Reif für die Insel – Blogparade

Nach diesem verregneten deutschen Sommer bin ich sicher nicht die Einzige, die vom Urlaub träumt, oder? Daher möchte ich jetzt von euch wissen: Seid ihr reif für die Insel?

Aus vielerlei Gründen zieht es mich in der Ferne immer wieder auf Inseln, wie man auch an meinen Krimis sehen kann. Was ist in so einer grauen Zeit besser, als von Blog zu Blog oder Kommentar zu Kommentar zu paradieren und tolle neue Inseln zu entdecken?
Habt ihr schon einmal oder mehrfach Urlaub auf Inseln gemacht? Habt ihr dabei tolle Eindrücke gesammelt? Wollt ihr sie mit anderen teilen? Wenn ihr all diese Fragen mit »Ja« beantwortet, dann seid ihr hier jetzt richtig …

Ich würde es mich freuen, wenn ihr bei dieser Blogparade bis zum 11.11.2017 (ja, ich kann es nicht verleugnen, ich bin in einer Karnevalsgegend aufgewachsen 😉 ), mir ein paar Fragen beantwortet.
Hier kommen erst mal die Fragen als Inspiration für eure Beiträge, weitere Fragen und Anregungen sind wie immer willkommen. Am Ende dieses Beitrages erkläre ich noch mal, wie man an der Blogparade teilnehmen kann.

Mehr lesen

Gedanken zu „Das Buch, der Autor und Du“

BookPrincess Sarah hat zu einer tollen Blogparade aufgerufen – Das Buch, der Autor und Du – und als Leserin, Autorin und Bloggerin musste ich da einfach mitmachen. Lest hier, welche Gedanken ich mir dazu gemacht habe.

Gedanken zu „Das Buch“

Welches Buch muss jemand lesen, damit du ihn in der Bahn ansprichst?

Mehr lesen

Der ideale Krimi

Der ideale Krimi

Etwas später als geplant, Pauline und die Johanniter halten mich die letzten Wochen doch
ganz schön auf Trab, kommt hier die Auswertung, was den idealen Krimi ausmacht.

In den letzten Wochen konnte ich viele interessante Antworten auf diese Frage im Rahmen meiner Blogparade von euch sammeln.
Zum ersten Mal einen großen Dank an alle, die mit gemacht haben. Es sind wirklich tolle Beiträge entstanden mit vielen unterschiedlichen Aspekten zu einem guten Krimi. Außerdem gab es auch interessante Anregungen, welche Krimis man noch unbedingt lesen muss.

Was macht denn jetzt den idealen Krimi aus?

Ich werde hier versuchen, die wichtigsten Aspekte der teilnehmenden Bücherblogs zusammen zufassen.

Mehr lesen

Was macht für mich den idealen Krimi aus?

Was macht für mich den idealen Krimi aus?

Also, wie sieht für mich der ideale Krimi aus, der mich fesselt und bis zum Ende nicht loslässt?

Über diese ganzen Fragen, die ich euch im Rahmen der Blogparade „Was macht für euch einen guten Krimi aus?“ stelle, habe ich mir schon Gedanken gemacht, bevor ich selber angefangen hatte, Krimis zu schreiben. Denn ich wollte Krimis schreiben, die ich selbst auch lesen würde und hinter denen ich so auch voll stehen kann.
Dazu muss ich sagen, dass mein Geschmack, was Krimis betrifft, sich in den letzten Jahren durchaus verändert hat.

Lieber Cosy oder Hard Core?

Schon in den 90er Jahren habe ich Krimis verschlungen. Da waren es aber hauptsächlich düstere skandinavische Krimis. Also Bücher von Ake Edwardson oder Henning Mankell. Später kamen auch mal lustigere Krimis hinzu. Ein Klassiker, den vielleicht der ein oder andere noch kennt, war „Die dünne Frau“. Später dann fand ich härtere Krimis, etwa von Karin Slaughter, sehr gut. Heute sind sie mir fast zu brutal. Jetzt lese ich am liebsten Krimis, die etwas mehr in die Richtung „Cosy Krimi“ gehen. Das heißt nicht, dass es nicht viele Tote geben muss, aber der Tod muss aus meiner Sicht nicht in seiner ganzen Brutalität beschrieben werden.
Ein Klassiker hierzu im Fernsehen ist für mich „Inspektor Barnaby“ (Midsomer Murders). Hier wimmelt es im beschaulichen England von Toten. Kein echter Barnaby, wenn es nicht mindestens 4 Tote gibt… Mehr lesen

Blogparade: Was macht für euch einen guten Krimi aus?

Blogparade: Was macht für euch einen guten Krimi aus?

Als Krimiautorin und Krimivielleserin möchte ich gerne mit euch über die Frage »Was macht einen guten Krimi aus« diskutieren.

Hier sind ein paar Fragen, die ich mir dazu gestellt habe. Du kannst sie gerne verwenden um deinen Artikel zu dem Thema schreiben.

Fragen als Anregung zu »Was macht einen guten Krimi aus«?

Lieber Cosy oder Hard Core?

Muss ein Krimi vor Blut und Leichen nur so überquellen? Oder darf es auch gemütlich zu gehen? Wollt ihr den Tod in all seiner Deutlichkeit beschrieben haben? Soll ein Krimi Gänsehaut und schlaflose Nächte bereiten?

Wie sollen die Charaktere sein?

Brauche ich Protagonisten, mit denen ich mich identifizieren kann? Oder kann der Kommissar, Ermittler oder – wer auch immer das Verbrechen aufklären will – unsympathisch, gebrochen oder sogar selber kriminell sein? Mehr lesen