Ebook Updates für die zweite Auflage meiner Krimis

Liebe Leser,

wie versprochen folgen hier nun die weiteren Informationen zum Thema „Update der bereits erworbenen Ebooks“: Mord auf der Levada und Malteser Morde

Update für Amazon Kunden

Ihr könnt euch kostenlos die neue Version des von euch vorher gekauften Ebooks herunterladen.
In eurem Amazon Account erscheint bei euren Geräten zu „Mord auf der Levada“ und „Malteser Morde“ – „Aktualiserung verfügbar“. Dazu muss das Gerät verbunden sein, draufklicken und einen Moment warten, schon erscheint es auf eurem Kindle oder in der Kindle-App.

Zu „Mord auf der Levada“ müssten alle Kunden, die das ebook bereits erworben hatten, auch eine email von Amazon bekommen haben, die über die aktualisierte Version informiert.

Update für Kunden anderer Ebook-Shops

Leider hat Tolino mir nun mitgeteilt, entgegen früherer Aussagen, dass es doch kein kostenloses Update für Kunden von Thalia, Hugendubel, Weltbild und Co für die bereits erworbenen Bücher gibt. Das tut mir sehr leid.

Neukauf der zweiten Auflage

Selbstverständlich sind alle Bücher, die ihr jetzt über Amazon, Thalia, Weltbild und Co kauft, die zweite überarbeitete Auflage. Das gilt natürlich auch für die Taschenbuchversionen, die über Amazon erhältlich sind.

Noch ein kleines Geschenk für meine Leser – bis zum 12.06.2017 gibt es „Malteser Morde“ für reduzierte 2,99 Euro in allen großen Ebook-Shops

Viel Spaß beim Lesen bzw. „Neulesen“,

Eure

Joyce

 

Frühjahrsputz für meine Bücher

Frühjahrsputz für meine Bücher

Auch wenn es draußen noch nicht so richtig Frühling ist, ist es an der Zeit ein bisschen aufzuräumen und aufzuhübschen. Also gibt es einen Frühjahrsputz bei Joyce Summer im Bücherregal. Ein neues Äußeres für zwei alte Freunde und eine komplett überarbeitete zweite Auflage…

Neuer Glanz für zwei alte Freunde

Daher erstrahlen „Malteser Morde“ und „Paulines Weihnachtszauber“ ab heute im neuen Glanz.
Ich hoffe, euch gefallen die geänderten Cover.


Weiterhin ist Malteser Morde über alle bekannten Online Händler als EBook und über Amazon auch als Taschenbuch hier erhältlich.

Mehr lesen

Gedanken zu „Das Buch, der Autor und Du“

BookPrincess Sarah hat zu einer tollen Blogparade aufgerufen – Das Buch, der Autor und Du – und als Leserin, Autorin und Bloggerin musste ich da einfach mitmachen. Lest hier, welche Gedanken ich mir dazu gemacht habe.

Gedanken zu „Das Buch“

Welches Buch muss jemand lesen, damit du ihn in der Bahn ansprichst?

Mehr lesen

Woman of the Week

Das Magazin Mrs. City hat mich zur „Woman of the Week“ gekürt.

In regelmässigen Abständen schreibt Mrs. City über Hamburger Frauen, die ihren Traum leben. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich mich nun auch als Woman of the Week bezeichnen darf und über meine Leidenschaft, das Schreiben, sprechen konnte.

Mit der Reporterin Hannah Lenz habe ich über Träume mit Folgen, die Herkunft
meines Namens Joyce Summer und vieles mehr geplaudert.

© Nadja Schaer
© Nadja Schaer

Im Anschluss gab es noch ein Fotoshooting an der Binnenalster bei fast typischem Hamburger Wetter.

Das ganze Interview findet ihr hier.

Was macht für mich den idealen Krimi aus?

Was macht für mich den idealen Krimi aus?

Also, wie sieht für mich der ideale Krimi aus, der mich fesselt und bis zum Ende nicht loslässt?

Über diese ganzen Fragen, die ich euch im Rahmen der Blogparade „Was macht für euch einen guten Krimi aus?“ stelle, habe ich mir schon Gedanken gemacht, bevor ich selber angefangen hatte, Krimis zu schreiben. Denn ich wollte Krimis schreiben, die ich selbst auch lesen würde und hinter denen ich so auch voll stehen kann.
Dazu muss ich sagen, dass mein Geschmack, was Krimis betrifft, sich in den letzten Jahren durchaus verändert hat.

Lieber Cosy oder Hard Core?

Schon in den 90er Jahren habe ich Krimis verschlungen. Da waren es aber hauptsächlich düstere skandinavische Krimis. Also Bücher von Ake Edwardson oder Henning Mankell. Später kamen auch mal lustigere Krimis hinzu. Ein Klassiker, den vielleicht der ein oder andere noch kennt, war „Die dünne Frau“. Später dann fand ich härtere Krimis, etwa von Karin Slaughter, sehr gut. Heute sind sie mir fast zu brutal. Jetzt lese ich am liebsten Krimis, die etwas mehr in die Richtung „Cosy Krimi“ gehen. Das heißt nicht, dass es nicht viele Tote geben muss, aber der Tod muss aus meiner Sicht nicht in seiner ganzen Brutalität beschrieben werden.
Ein Klassiker hierzu im Fernsehen ist für mich „Inspektor Barnaby“ (Midsomer Murders). Hier wimmelt es im beschaulichen England von Toten. Kein echter Barnaby, wenn es nicht mindestens 4 Tote gibt… Mehr lesen