Wanderungen auf Madeira – Tipps Folge 2

Wie verhalte ich mich richtig auf einer Levadawanderung und was sollte ich vor so einer Wanderung unbedingt prüfen? Hier kommt jetzt die zweite Folge zu meinen Madeira Wander Tipps.

Das Verhalten

Möchte ich hier etwas über Verhaltenskodex erzählen? Ja, vielleicht. Leider gibt es doch immer wieder den ein oder anderen, der ein paar grundsätzliche Dinge nicht beachtet. Etwa, dass ich bei einem schmalen Weg demjenigen Vortritt lasse, der von unten kommt. Frei nach dem Motto „Bergauf hat Vorfahrt“. Denn derjenige hat eine eingeschränktere Sicht, wenn er von unten kommt. Also ruhig mal einen Schritt beiseite treten.

Auch sollte man lautes Rufen vermeiden, es sei denn, es gibt eine Gefahrensituation und man möchte darauf aufmerksam machen oder braucht Hilfe. Denn wer leise durch die Natur geht, hat auf Madeira auch die Chance eine Rothuhn Familie zu beobachten oder dem seltenen Madeirafinken ganz nahe zu kommen. Ein wunderschönes Erlebnis. Der hier wäre fast auf meiner Hand gelandet:

Ausblicke richtig genießen

Bei den wunderbaren Anblicken, die man bei einer Wanderung auf Madeira genießen sollte, darf man auch etwas anderes nie vergessen: Nie gleichzeitig gehen und die Ausblicke genießen! Nein. Wenn ich gehe, schaue ich auf den Weg und dass ich einen sicheren Tritt habe. Will ich die Ausblick bewundern, bleibe ich immer stehen. Ansonsten übersieht man, gerade bei einer doch etwas anspruchsvolleren Tour wie beim Pico Ruivo, mal schnell einen lockeren Stein auf dem Weg oder rutscht auf feuchtem Untergrund aus. Dann kann man auch so Wege wie diesen hier, ohne Angst genießen:

Wetter beachten

Der ein oder andere Madeira Besucher kennt es. Man fährt unten im Süden von der Küste bei strahlendem Sonnenschein los und befindet sich kurze Zeit später im dichten Nebel auf dem Berg. Das ist nicht nur für Fotos und die Aussicht schlecht. Der Nebel ist feucht und als Wanderer sollte man sich darauf einstellen, dass der Boden glitschig werden kann. Pauline rutscht bei ihrem morgendlichen Lauf auf der Levada dos Tornos auch in Mord auf der Levada aus. Zum Glück geht es einigermaßen glimpflich für sie ab, wenn man mal davon absieht, was sie unter dem Hortensienhaufen entdeckt…

Also schaut euch vorher den Wetterbericht genau an. Im Zeitalter von Internet und Smartphone sollte das kein Problem sein. Auch finden sich auf Madeira immer mehr Webcams. So kann man sich etwa auf dem Pico Ariero das Wetter vor einer Bergtour ansehen. Eine schöne Liste von Webcams habe ich hier gefunden: „Webcams auf Madeira„. Gerade wenn man das Erlebnis „Pico Ruivo ohne Wolken“ haben möchte, sollte man vorher das Wetter prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte mit * gekennzeichnete Felder eingeben