Kleines Schreibwochenbuch KW48 – 49 Südafrika

Moin zusammen,

es ist mal wieder soweit. Ich sitze an meinem vierten Krimi, diesmal geht es nach Südafrika. Für alle, die nicht bis zum nächsten Jahr warten wollen, gibt es in den nächsten Monaten die schon bekannten »Schreibwochenbücher«. Hier erzähle ich ein bisschen über das, was Captain Pieter Strauss, Nick Aquilina und natürlich Pauline und Ben in Südafrika in den nächsten Monaten erleben werden.

Jetzt berichte ich euch, was in KW 48 und 49 auf dem Papier geschah …

Worte:

10016

Was geschah:

Endlich können Pauline und Ben mit Profiler Nick Aquilina einen gemütlichen Abend in Simon’s Town in einem netten kleinen Restaurant mit Blick auf Bouldersbeach genießen … Aber natürlich sind nicht nur die Pinguine, auch der Mord Gesprächsthema …

Einen Tag später ging in die Townships von Kapstadt in eine Shebeen, eine illegale Kneipe bei selbstgebrauten Maisbier und mit zwielichtigen Typen …

Mehr lesen

Interview mit Henri Apell vom Selfpublisherpodcast

Letzte Woche hatte ich das große Vergnügen mich mit Henri Apell aus Heidelberg im Rahmen seines Selfpublisherpodcast über meine Krimis, Rezepte, Kaffee und Pauline zu unterhalten.

Worum ging es noch im Interview?

Dabei kamen natürlich auch die Schauplätze der Bücher, Madeira und Malta und vieles mehr zur Sprache. Wie etwa die Wirkung von Ponchas, Spaziergänge in Funchal und die Vor- und Nachteile des Selfpublishing. Oder mein Erlebnis mit den beiden Schwestern in der Bar Rodrigues in Canico.

Hintergründe und Ausblick auf den dritten Krimi

Und vielleicht konnte mir Henri ja neben Hintergründen zu “Malteser Morde” und “Mord auf der Levada” auch entlocken, wohin es Pauline in ihrem nächsten Abenteuer verschlagen wird…

Mehr lesen

Kaffeebohnen

Mein Lieblingskaffee

Im heutigen Beitrag geht es um Kaffee. Diese Frage im Rahmen der Blogparade “Espresso, Kaffee, Cappuccino – Was ist dein Lieblingskaffee?” wurde von Jens gestellt.

Da ich genauso kaffeesüchtig bin wie die Protagonistin meiner Krimis, Pauline, muss ich mich einfach an dieser Blogparade beteiligen. Schon vor einiger Zeit habe ich einen anderen Beitrag über Kaffee geschrieben, den könnt ihr hier nachlesen.

Was ist dein Lieblingskaffee und welche Bohnen bevorzugst du?

Von der Bohne her ist es ein dunkler Espresso. Ich lege sehr viel Wert darauf, dass es sich um einen guten Espresso handelt. Dabei spielt auch die Rösttemperatur eine große Rolle. Damit scheiden für mich die in großen Mengen kommerziell hergestellten Espressi schon von vornherein aus. Zum Glück habe ich vor einigen Jahren die Bekanntschaft von Pingu von Quijote Kaffee gemacht. Hier finde ich seitdem immer wieder neue Espresso, ob Single Origin oder Blend, die meinem Freund und mir schmecken.
Im Moment sind wir ganz begeistert von einem dunklen Blend aus Honduras. Davor war es ein single Origin aus Sumatra. Mehr lesen

Paulines Weihnachtszauber – jetzt neu als kleines eBook und Taschenbuch

Lassen Sie sich mit Paulines Weihnachtszauber auf ein weihnachtliches Madeira entführen und lösen Sie das Geheimnis der Ente

Bei Pauline und ihrem Mann Ben ist seit ihrer aufregenden Zeit auf Madeira, als sie Comissário Fernando Avila und seinem Subcomissário Vasconcellos bei der Aufklärung mehrerer Morde helfen konnten, wieder Ruhe eingekehrt.
Sie freuen sich darauf, das Jahr gemütlich in Hamburg ausklingen zu lassen.

Pauline wird zwar einige Zeit zwischen den Jahren in ihrem kleinen Café in Winterhude hinter dem Tresen stehen, um den Weihnachtsmuffeln ein Quartier weit weg von dem Familienchaos zu Hause zu bieten, aber ansonsten ist nur Entspannen geplant.
Da meldet sich Fernando Avila aus Madeira und wirft alle Pläne über den Haufen.
Und Pauline wäre nicht Pauline, wenn sie nicht in kürzester Zeit wieder mitten in eine spannende Geschichte verwickelt wäre. Und da ist ja auch noch der Weihnachtsmann mit seinen Elfen und Rentieren. Ob der vielleicht auf Madeira vorbei kommt?
Und was hat das Ganze mit einer Ente zu tun?

Für alle, die jetzt Lust bekommen haben weiter zu lesen gibt es “Paulines Weihnachtszauber” als kleines eBook bei Amazon. Wie immer für Kindle Unlimited Nutzer zunächst zum kostenlosen Download.
Und als besonderen Gag: für alle meine Leser, die aus dem Ausland nicht bei amazon.de eBooks ordern können oder es lieben ein gedrucktes Buch in der Hand zu haben, gibt es das Ganze auch als kleines Taschenbüchlein bei Amazon zum Minipreis.

Vielleicht auch als nettes kleines Mitbringsel zum Weihnachtskaffee bei Mutter, Tante oder der Freundin geeignet…

Als kleines eBook:
Als Taschenbüchlein:

Mord auf der Levada

Mord auf der Levada entführt sie auf die Urlaubsinsel Madeira und die Zeit des letzten Habsburger Kaiserpaares.

Eine junge Touristin wird auf Madeira in ein Netz aus Mord und Verrat verwickelt, welches weit bis in die Zeit kurz nach dem ersten Weltkrieg zurückreicht.
Eigentlich wollte die Hamburger Café Besitzerin Pauline mit ihrem Mann Ben einen geruhsamen Schnorchel- und Wanderurlaub auf Madeira verbringen. Aber gleich kurz nach ihrer Ankunft stolpert sie über den ersten Toten.

Als sie auf eigene Faust Nachforschungen beginnt, muss sie feststellen, dass die Spuren zum Tod des letzten Habsburger Kaisers führen. Was hat dieser mit dem Mord und einem Flugzeugabsturz zu tun? Der einheimische Comissário glaubt nicht so recht an Paulines Theorien und schon bald schwebt sie in größter Gefahr.

Hier geht es zur exklusiven Leseprobe.