Kleines Schreibwochenbuch KW48 – 49 Südafrika

Moin zusammen,

es ist mal wieder soweit. Ich sitze an meinem vierten Krimi, diesmal geht es nach Südafrika. Für alle, die nicht bis zum nächsten Jahr warten wollen, gibt es in den nächsten Monaten die schon bekannten »Schreibwochenbücher«. Hier erzähle ich ein bisschen über das, was Captain Pieter Strauss, Nick Aquilina und natürlich Pauline und Ben in Südafrika in den nächsten Monaten erleben werden.

Jetzt berichte ich euch, was in KW 48 und 49 auf dem Papier geschah …

Worte:

10016

Was geschah:

Endlich können Pauline und Ben mit Profiler Nick Aquilina einen gemütlichen Abend in Simon’s Town in einem netten kleinen Restaurant mit Blick auf Bouldersbeach genießen … Aber natürlich sind nicht nur die Pinguine, auch der Mord Gesprächsthema …

Einen Tag später ging in die Townships von Kapstadt in eine Shebeen, eine illegale Kneipe bei selbstgebrauten Maisbier und mit zwielichtigen Typen …

Der neue Warrant Officer lernt den irischen Ballistiker des Teams kennen. Was natürlich sofort mit einem ordentlichen irischen Whiskey begossen werden musste. Die Wahl von Thomas O’Sullivan fällt auf einen Bushmills Madeira Finish 21 Jahre …

Captain Pieter Strauss besucht mit Warrant Officer Kolisi einen Waffenshop in Ottery. Und im Township gibt es heute Buschfleisch anstatt Maisbrei

Pauline und Ben besichtigen die Victoria and Alfred Waterfront und lernen etwas über Biltong. Nick will sich noch mal den Tatort am Kap der guten Hoffnung ansehen …

Am Abend geht es mit verschwitzen muskulösen Männern nach dem Rugby Training in die Umkleide …

Und zum Ende dieses Schreibtagebuches fahren Strauss und Kolisi auch an die Waterfront, aber diesmal geschäftlich …

So, jetzt ist erst einmal Wochenende. Ich bin sehr gespannt, wohin es meinen Captain, Pauline und Ben in der nächsten Woche führen wird …

Eure Joyce

Alle Bilder: Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.