Diesen Monat bei Tolino Select – »Tod am Kap«

Was für ein schöner Start ins Neue Jahr 2020: Die tolino select Redaktion hat meinen Südafrikakrimi diesen Monat für Thalia, Hugendubel und Co in das Select Programm aufgenommen.

Da freut sich mein Captain Pieter Strauss und sein Freund, der Profiler Nick Aquilina!
Die tolino select Redaktion schreibt:

»Spannend, spannend, nochmal spannend: ein Muss für echte Krimi-Fans! Wieder einmal entführt Joyce Summer ihre LeserInnen in einen ansprechenden Kriminalfall: geschickt verknüpft die Autorin ihre brillante Story mit großartigen Beschreibungen von Südafrikas Land und Leuten.«

Meine beiden Ermittler hatten dieses Lob auch bitter nötig, wurden sie doch die letzten Monate sträflich vernachlässigt, weil mein Comissário Avila gerade so einen spannenden Fall auf Madeira hat. Aber sobald der Fall abgeschlossen ist, darf Pieter endlich seinen Eltern in der Karoo beistehen. Das wird auch langsam Zeit, denn für den alten Strauss sieht die Lage brenzlig aus …

Wer den ganzen Artikel lesen möchte, kann hier lesen, was die Redaktion sonst noch so über »Tod am Kap« sagt.
Wer gleich Lust bekommt, das erste Abenteuer von Pieter und Nick zu verfolgen, findet hier weitere Bezugsquellen (auch im Taschenbuchformat).

Mörderisches Madeira – Dinnerlesung bei Rendsburg

Mitten im Winter läd das Seehotel Töpferhaus am 26. Januar 2020 zu einer Reise auf das sonnige Madeira ein.

Im malerischen Alt-Duvenstedt, zwischen Rendsburg und Eckernförde, lese ich aus meinem Krimi »Madeirasturm«

STÜRMISCHE ZEITEN FÜR DEN COMISSÁRIO

Ein Sturm zieht auf. Im Hafen von Funchal wird die Leiche eines Touristen angespült …

Der Abend startet um 17 Uhr am Kamin mit Aperitif, Petiscos und kleinen Anekdoten von der Insel. Beim anschließenden Abendessen lese ich aus meinem zweiten Madeira Krimi. Freut euch auf den dreifachen Genuss aus einer spannenden Geschichte, leckerem portugiesischen Essen und Weinen aus Alentejo, Dão und Douro. Den Abend lassen wir dann gemeinsam Ausklingen bei einem Glas Portwein und der Gelegenheit für Fragen und Bücher signieren zu lassen.

Wo? SEEHOTEL TÖPFERHAUS
Am See 1
24791 Alt Duvenstedt, Schleswig-Holstein

Wann? 26. Januar 2020 ab 17 Uhr

Eintritt 39 Euro incl. aller Speisen und begleitenden Getränken

Um Tischreservierung wird gebeten

unter: (+49 (0) 4338 99710 bzw. Ticket online buchen

Allunaariaqattaarneq

Oder: was tut eine Krimiautorin, wenn sie gerade einmal nicht in die Tasten haut? …

Sie nimmt sich den Strick …
Nein, nicht, was ihr jetzt denkt, sondern sie macht »Allunaariaqattaarneq«
, die uralte Seilgymnastik der grönländischen Ureinwohner, der Inuit.

Hintergrund der Seilgymnastik

Diese Seilgymnastik wurde von den Inuits entwickelt, um Überlebenstechniken für das Kajakfahren zu üben. Sie besteht aus einer Reihe von Bewegungen, die an niedrig und hoch gespannten Seilen ausgeführt werden, um Kraft, Flexibilität und die Koordination zu trainieren. Besonders in Hinsicht auf die Kajakrolle können diese Übungen die Fähigkeiten des Hüftschwungs sowie die Orientierung im Raum verbessern. Die Seilgymnastik hilft die grönländischen Kajakfahrer auf das Kajakfahren und vor allem auf das Rollen vorzubereiten. Auch in heutigen Zeiten ist es noch so, dass viele der Inuitkinder diese Übungen zunächst an Land machen, bevor sie das erste Mal in ein Kajak steigen und unter den rauen Bedingungen des Nordens versuchen mit dem Kajak zu rollen.

Vierundsiebzig verschiedene Übungen

Insgesamt gibt es vierundsiebzig verschiedene Übungen an niedrig und hoch gespannten Seilen. Siebenundzwanzig dieser Übungen erfolgen an den sogenannten Low Ropes.
Die Zielsetzung jeder dieser Übungen ist, in einer vorgegebenen Ausgangsposition zu beginnen und sich um die Seile in jede Richtung zu bewegen, um am Ende jeweils wieder in der Ausgangsposition zu landen. Die meisten Übungen werden dabei in zwei Richtungen mit Tausch der Stellung von der rechten und linken Hand ausgeführt. Also häufig vier Varianten pro Übung.
In dem kleinen Video zeige ich euch die Nummer 13 der Low Rope-Übungen. Sie heißt »Qajaasaarneq allunaat tamaasa tigullugit«, was übersetzt »Wie mit dem Kajak rollen« bedeutet und ziemlich gut das Rollen eines Kajaks nachempfindet. Mit etwas Fantasie könnt ihr euch vorstellen, dass ich, anstatt zwischen zwei Seilen, in einem Kajak sitze.

Als Autorin auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Als Autorin auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Nach fünf Jahren als Krimiautorin stand dieses Jahr die Frankfurter Buchmesse aufgrund einer Einladung durch meinen Verlag Books on Demand an

Meine erste Frankfurter Buchmesse startete gleich mit einem Erlebnis der besonderen Art. Und damit meine ich nicht, dass die Deutsche Bahn mich mit einer Verspätung von nur 20 Minuten nach Frankfurt brachte …

Mehr lesen

Leichen und Levadas – Stimmungsvolle Krimilesung in Stade

Joyce Summer liest aus ihrem neuesten Madeirakrimi

STÜRMISCHE ZEITEN FÜR DEN COMISSÁRIO
Ein Sturm zieht auf. Im Hafen von Funchal wird die Leiche eines Touristen
angespült …

Am 24. Oktober ab 19 Uhr werde ich meine Zuhörer davon überzeugen, dass auch auf der idyllischen Blumeninsel das Böse im Schatten lauert. Begleiten Sie mich und meinen Comissário Avila in meinem fünften Krimi »MADEIRASTURM« auf der Suche nach dem Mörder bei einer stimmungsvollen Krimilesung mit Diashow.

Wo? STADER PRIVATSCHULE
Glückstädter Str. 8
21682 Stade

Wann? 24. Oktober 2019 ab 19 Uhr

Eintritt 8 Euro mit Willkommenstrunk

Karten unter

u.pieper@stader-privatschule.de