Tod und Townships

Premierenlesung des neuen Südafrikakrimis exclusiv vor Erscheinen

Als eine besondere Überraschung nur für Ladies

Bei der Ladies Night in Winterhude lese ich drei Tage vor Erscheinen des neuen Südafrikakrimis.

Am Kap der Guten Hoffnung herrscht Dürre …

aber Doris Gayk wird wie immer in der Ladies Night im NINE TO FIVE shoes and more in Hamburg-Winterhude dafür sorgen, dass ihre Gäste kein leeres Glas haben. Noch vor dem Erscheinen des Buches am 3. Juni 2018 haben Sie die Chance in einer exklusiven Premierenlesung sich nach Südafrika entführen zu lassen.
Begleitet mich und meinen Captain Pieter Strauss am 31. Mai 2018 um 19:00 Uhr nach Kapstadt.
Eine brutale Mordserie erschüttert das Kap der Guten Hoffnung. Was treibt den Täter an? Ist es alter Aberglaube und er hofft die Regenkönigin durch seine Morde zu wecken? Pieter wird mit seinem alten Freund Nick Aquilina in einen Strudel gezogen, der sie bis tief in die erbarmungslose Welt der Townships treibt und in die Machenschaften der großen Konzerne verwickelt.

Wo?   Nine to Five shoes and more Hudtwalckerstraße 29 Hamburg – Winterhude

Wann?   31. Mai 2018 um 19 Uhr

 

Für alle Herren gibt es die Chance, am 28. Juni um 20 Uhr im Kulturhaus Eppendorf einen Abstecher nach Kapstadt zu machen …

Eure Joyce

Eure Wahl – das Cover für den neuen Südafrikakrimi

Die Abstimmung ist vorbei und es gibt wieder einen eindeutigen Sieger

Gewonnen haben die »Wolken über Strand in Kapstadt«.  Die düsteren Wolken über dem sonnenerhellten Strand von Camps Bay passen wunderbar zu dem neuen Krimi. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben …

Wolken über Strand in Kapstadt

Ich denke, dass Captain Pieter Strauss und auch sein italienischer Freund Nick, sich in diesem »Zuhause« wohl fühlen werden.

Wer schon ein bisschen mehr über den Inhalt des Buches erfahren möchte, kann hier weiterlesen.
Ab Anfang Juni gibt es den neuen Krimi dann als Ebook und Taschenbuch im stationären Buchhandel und Online bei allen großen Onlineshops.

Von der Liebe zu Rugby

Rugby als Nationalsport

Ein weiser Mann sagte mal: “Football is a gentleman’s game played by hooligans. Rugby is a hooligan’s game played by gentlemen.”
Jemand, der sich noch nicht mit Rugby beschäftigt hat, wird angesichts dieses Zitates wahrscheinlich mit dem Kopf schütteln. Wenn man sich aber näher mit dem Spiel befasst, versteht man so langsam, was damit gemeint ist. Zum einen geht es um den Hintergrund der meisten Rugbyspieler. Es ist eine typische College-Sportart, sodass tatsächlich ein Großteil der Spieler eine Universitätsausbildung hat.

Ich muss gestehen, meine Liebe zu Rugby ist erwacht, seitdem ich in einer irischen Kneipe auf Mauritius die Six Nations, das ist eine Art jährliche Europameisterschaft der sechs besten europäischen Teams, gesehen habe.
Auch die Rugby Regeln kamen mir zuerst sehr kompliziert vor, aber wenn man sich ein bisschen damit auseinandersetzt, geht es.

Rugby in meinem Krimi

So stand auch ganz schnell mein Entschluss, meinen »Captain Pieter Strauss« Rugby spielen zu lassen.

Mehr lesen

Kleines Schreibwochenbuch KW48 – 49 Südafrika

Moin zusammen,

es ist mal wieder soweit. Ich sitze an meinem vierten Krimi, diesmal geht es nach Südafrika. Für alle, die nicht bis zum nächsten Jahr warten wollen, gibt es in den nächsten Monaten die schon bekannten »Schreibwochenbücher«. Hier erzähle ich ein bisschen über das, was Captain Pieter Strauss, Nick Aquilina und natürlich Pauline und Ben in Südafrika in den nächsten Monaten erleben werden.

Jetzt berichte ich euch, was in KW 48 und 49 auf dem Papier geschah …

Worte:

10016

Was geschah:

Endlich können Pauline und Ben mit Profiler Nick Aquilina einen gemütlichen Abend in Simon’s Town in einem netten kleinen Restaurant mit Blick auf Bouldersbeach genießen … Aber natürlich sind nicht nur die Pinguine, auch der Mord Gesprächsthema …

Einen Tag später ging in die Townships von Kapstadt in eine Shebeen, eine illegale Kneipe bei selbstgebrauten Maisbier und mit zwielichtigen Typen …

Mehr lesen